Brewery plants with quality made in germany.

Mischgetränkeherstellung, inline (Mixer)

 

Für die hochgenaue Ausmischung von Getränken bieten wir ein Chargenverfahren (Beverage-Wizard®) und zwei Inlineverfahren an. Die beiden Inlineverfahren "Mixer" und "ServoBlend®" sind in diesem Kapitel beschrieben. Bei der Inlineausmischung erfolgt die Getränkeherstellung gleichzeitig zur Abfüllung. Je größer das Produktionsvolumen ist, desto besser ist ein Inlineverfahren geeignet.

Beispiel einer Fabrikationsstäte für Getränke:
--> Turnkey Getränkefabrik

Mixer & ServoBlend®
 
 
Mixer zur Inlineherstellung von Mischgetränken aus Getränkesirup
 
Der Betriff „Mixer“ bezeichnet in der Getränkeindustrie eine finale Inlineausmischanlage zur Herstellung des fertigen Getränkes. Auch wenn standardisierte Mixer nicht ohne kundenspezifische Anpassungen erworben werden, so suchen Interessenten bei der Lieferantensuche nach diesem Begriff. Aus diesem Grund haben wir unsere Technik zu einer Mixerbaureihe neu zusammengestellt. Um einzelne Bereiche standardisieren zu können, besteht ein Mixer bei uns aus Modulen, die je nach Erfordernis Teil der Anlage sind.
 
 
Wir setzen Ihren Mixer aus den Bausteinen zusammen, die Sie benötigen. Von Kleinanlagen, bei denen der fertige Sirup aus nur einem IBC Container dosiert wird, bis hin zu unserem ServoBlend® Multikomponentenmischer ist alles möglich. Je ausgefallener Ihr Bedarf, desto besser sind Sie bei uns aufgehoben. Unsere Zuckerlöseanlagen und Sirupmischanlagen finden Sie in separaten Beschreibungen.
 
Mixer
   
Puffer + Homogenisierung Karbonisierung + Sirupdosage Wasserentgasung

Dieses Modul stellt sicher, dass auch bei häufigen Stopps die Produktqualität unverändert bleibt. Auf dieses Modul kann verzichtet werden, wenn sich vor der Abfüllmaschine ein Puffertank befindet, der jeweils über einen separaten Einlauf und einen separaten Auslauf verfügt.

Kern des System ist das Dosiermodul. Hier werden alle Produktbestandteile mit maximal möglicher Genauigkeit zusammengeführt und in Lösung gebracht. Bei Abweichungen von der Toleranz wird der Durchfluss sofort gestoppt. Das Dosiermodul kann als Einkomponenten-mischer oder mit mehreren Dosierstellen bestellt werden.

Der für Erfrischungsgetränke notwendige Restsauerstoff von 0,08 ppm (bei 0,8 ppm im Frischwasser) kann mit unserer kombinierten Sprüh- und Rektifikationskolonne in einem Durchlauf erreicht werden. Wird ein noch niedriger Restsauerstoff gefordert, dann wird die Anlage mit einer entsprechend höheren Kolonne ausgerüstet.

 
 
Standardisierte Ausführungen Leistung, maximal
Mixer 50 15m³/h (150 hl/h)
Mixer 65 25m³/h (250 hl/h)
Mixer 80 35m³/h (350 hl/h)
 
 
 
 
ServoBlend® Multikomponentenmischanlage
 
Die ServoBlend Ausmischanlage ist dann die optimale Lösung, wenn der Zuckersirup nicht als Träger der Getränkekomponenten genutzt werden soll. Das kann dann der Fall sein, wenn die Vielfalt unterschiedlichster Endprodukte eine Bevorratung mit vielen Sirupsorten erforderlich ist, oder wenn Zuckersirup nicht Bestandteil jedes Getränkes ist und somit nicht als Träger der Inhaltsstoffe zur Verfügung steht. Das ServoBlend® System ermöglicht Getränkeherstellern eine maximale Flexibilität hinsichtlich der Produktion vielfältigster Getränkesorten. Von nur leicht aromatisierten Getränken, zuckerfreien "light" Getränken, Fruchtsaftmischungen bis zu Biermischgetränken gibt es keine Beschränkungen. Der Produktwechsel erfolgt weitgehend automatisch und ist innerhalb von Minuten erledigt.
 
 
Wir sichern Ihnen zu, dass keine Wettbewerbsanlage am Markt verfügbar ist, die eine höhere Dosier- und Mischgenauigkeit ermöglicht als unser ServoBlend System. Alle Bestandteile des Getränkes werden pulsationsfrei inline zugegeben und können deshalb akkurat gemessen werden. Ob die Dosierrate groß ist oder nur in homöopathischer Dosierung erfolgt, die höchste Genauigkeit ist sichergestellt. Diese Genauigkeit erreichen wir mit robusten Dosierleitungen in verhältnismäßig großen Nennweiten. Alle Dosierleitungen können deshalb mit einem hohen CIP Volumenstrom gereinigt werden.
 
 

Das Schaubild rechts stellt ein herkömmliches Mischsystem a) dem ServoBlend System b) gegenüber.

Statische oder dynamische Mischer können bei a) die Unstetigkeiten nur vermindern aber nicht aufheben.

Die Dosierung erfolgt pulsationsfrei [Abbildung b)] in den Hauptstrom (auch bei kleinsten Dosiermengen). Es gibt weder Toträume noch Nennweitensprünge. Durch die vergleichsweise große Nennweite ist die Dosierstrecke sehr robust gegen Verstopfungen und sehr einfach mit einem hohem Volumenstrom zu reinigen.

 

 
 
 
Das System kann modular dem Bedarf angepasst werden, auch nachträglich. Ob Dosierstationen, Feststofflöser oder die Pufferstation; alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und bis ins Detail durchkonstruiert.
 
 

Die nebenstehende Abbildung zeigt die Grundelemente der Containerstation:

- Basisstellplatz für Container mit 4 Beinen

- Erweiterungsstellplatz für Container mit 2 Beinen

- Treppenelement

- Geländerelement

- Feststofflöser / Kleinkomponentenbehälter