Honig - Pasteurisation und Filtration

Der Hauptgrund für den Einsatz einer Kurzzeiterhitzungs- anlage bei der Honigverarbeitung ist, den dünnflüssigen Zustand möglichst dauerhaft zu erhalten. Flüssiger Honig ist bei den Konsumenten weitaus beliebter. Flüssiger Honig kann auch in ansprechenden Spenderflaschen angeboten werden. Es gibt verschiedene Verfahren den flüssigen Zustand länger zu erhalten. Ein sehr wirkungsvolles Verfahren ist die Kurzzeiterhitzung (Pasteurisation). Hierbei erfolgt die Temperierung nur für wenige Sekunden. Der Honig wird erhitzt und gleich wieder abgekühlt. Der HMF Wert (Hydroxymethylfurfural) bleibt hierbei sehr niedrig.

An keiner Stelle der Honigverarbeitung ist der Honig so dünnflüssig wie in der Pasteurisationsanlage. Hier ist deshalb der ideale Ort, um auch eine Filtration des Honigs vornehmen zu können. Die Abscheiderate legt der honigverarbeitende Betrieb fest. Von einer groben Filtration (Bienenwachs, Körperteile der Bienen und sonstige Partikel) bis hin zu einer definierten Reduzierung der Pollenmenge.

500x341px 150dpi Pasteurised Honey

Pasteur- und Filtrationsanlage für Honig

Flexibel und für künftige Anforderungen bestens gerüstet.

Unsere Pasteurisierungsanlage für Honig wurde speziell für dieses schwierig zu handhabende Produkt konstruiert. Zum einen soll die Pasteurisierung so erfolgen, dass die Erhitzung ohne merkliche Erhöhung des HMF Wertes erfolgt, zum anderen sollen alle Kristalle sicher aufgelöst werden. Die Anlage soll im Notfall auch aus dem kalten Zustand und mit Honig gefüllt, angefahren werden können.
Der Honig wird innerhalb unserer Pasteurisierungsanlage sehr stark verflüssigt. Das ist die Gelegenheit um dort weitere Behandlungsschritte durchzuführen. Vor allem die Honigfiltration bietet sich hier an. Unsere Filtrationseinheit kann mit Filterelementen unterschiedlicher Abscheideraten ausgerüstet werden, auch nachträglich. Die Verunreinigungen können während des Betriebes automatisch aus dem Filter geschoben werden (selbstreinigender Filter).

Neben der Filtration bietet es sich an, innerhalb der Pasteuranlage auch eine Verschneidstation vorzusehen, wenn das Produktportfolio des honigverarbeitenden Betriebes entsprechende Honigprodukte enthält. An keiner Stelle der Honigverarbeitung kann so leicht und ohne zusätzliche Behandlungsschritte, ein homogenes Produkt hergestellt werden.

Honey Pasteuriser 06

Honig Pumpstation

Die perfekte Ergänzung unserer Pasteuranlage.

Üblicherweise wird der Honig aus einem offenen Tank abgesaugt, der den Inhalt der Honigfässer aus der Imkerei aufnimmt. Hierbei muss die Pumpe in der Lage sein, den Honig trocken anzusaugen. Fast jede Pumpe ist in der Lage, im mit Flüssigkeit gefüllten Zustand, gut anzusaugen. Bei der Honigverarbeitung ist Wasser jedoch unerwünscht. Der Wassergehalt im Honig darf 20% nicht übersteigen, da sich sonst Schimmelsporen vermehren können. Unsere trocken ansaugende Pumpenstation bildet mit der Pasteurisierungsanlage eine perfekte Einheit, sowohl bei der Honigbehandlung als auch bei der CIP Reinigung. Die Pumpenstation kann die nachfolgenden Anlagenteile mit Luft ausschieben (eine entsprechende Anordnung der nachfolgenden Anlagenteile vorausgesetzt).

Sowohl unsere Honigpasteurisierungsanlage als auch unsere Pumpstation entsprechen den EHEDG Richtlinien.

 

-> News; Honigpasteuranlagen

Honey Pump Station 08